Immensee ganz gross (Gigapano)

Der Versuch mit einem Sigma 100-300mm f/4 bei vollem Zoom per Hand ein Gigapano zu fotografieren ist leider nicht gelungen. Ich habe aber auch mit 100mm (crop 1.5 Nikon D300 also 150mm) Aufnahmen gemacht. Diese konnte ich relativ gut stitchen (ca. 6Std.). Der Fokus war nicht immer richtig und durch das wechselhafte Wetter mussten unterschiedliche Farbtöne miteinander vereint werden. Das Ergebnis ist aber trotzdem OK.

Bin nun auf der Suche wie ich mit 300mm (crop 1.5 Nikon D300 also 450mm) auch von Hand Gigapanos machen kann. Ich schätze im Hochformat sollten 2° Schrittweite genügen (1/3 Überlappung). Mit sehr grosser Sorgfalt geht es sicher auch per Hand, aber der Einsatz eines Panoramarobotters ist sicher die einfachere Lösung. Der MK PanoMachine ist mit ca. 1400€ aber kein günstiger Spass.

Weitere ähnliche Beiträge:

4 thoughts on “Immensee ganz gross (Gigapano)

  1. ein günstiger Spass ist der Merlin / Orion Panoramaroboter:

    incl. freier Software und Bluetoothmodul 200.- bis 220.- €
    Ansteuerung über PC, alternativ auch über Nokia N770/N800/N810

  2. Merlin / Orion Panoramaroboter habe ich auch schon gesehen, aber ist der für „schweres Geschütz“ zu gebrauchen? Habe oft gelesen das die Kunststoffkonstruktion zuviel Spiel hat und ungenau ist.

  3. Die MK PanoMachine kann ich nur empfehlen.
    Als Nodalpunktadapter habe ich den PanoHead und den Roundabout.
    Ich habe die ersten Aufnahmen mit einem 200 Objektiv gemacht, das ist gewichtsmäßig schon ziemlich an der Grenze, da der Schwerpunkt seitlich verlagert ist. Außerdem ist der Nodalpunkt dicht an der Kamera, so dass ich den Arm umdrehen musste, da das Objektiv und nicht die Kamera befestigt wird. Zu Zeit arbeite ich an einem neuen NP-Adapter, der auch mein 300er-f2,8 Objektiv aufnimmt. Die Profile sind die vom Roundabout, sie sind recht stabil.
    Welchen Einstellungen: Focus, Belichtungszeit und ISO hattest du bei dem Immensee Gigapano? Es ist toll geworden.
    Gruß Jörg

  4. Hallo Jörg, meine Einstellungen vom Pano:
    – Fokus: Automatisch
    – Belichtungszeit und Blende: Manuel
    – ISO: 200
    Das Gigapano ist eigentlich ein Experiment gewesen! Ich habe die 4-5 Reihen in 5 Sekunden!/Reihe geschossen. Einfach auf Serienaufnahme und konstant von links nach rechts geschwenkt. Daher sind auch einige Aufnahmen in der 100% Ansicht verschwommen. Das geht auch besser 😉 bei 300mm geht das aber nicht, die Bewegung ist auch bei über 1/1500 Belichtungszeit zu schnell und man hat unscharfe Bilder. 300mm von Hand verstellen ist bei 2° auch nicht leicht, geht aber noch so. Aber nur eine kleine Abweichung und das Bild ist nicht vollständig!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*